Dienstag, 22. April 2014

Schmusetuch Hund Friedolin

Immer nur Kosmetiktaschen, Brötchenkörbe....
Eine neue Idee ist geboren und umgesetzt. Die Anleitung dazu zum Teil holprig und unpraktisch. Etwas experimentiert und zusammen mit meiner Mutter, die die Aufgabe des Stickens übernommen hat, ist dieses Schmusetuch Hund entstanden. Bestens geeignet zum Kuscheln und Liebhaben. Die Ohren anstelle von Granulat mit Hirse gefüllt und Frottee anstatt Baumwollplüsch. Laut Anleitung sollte der Kopf zuerst fertiggestellt werden und dann mit dem Rumpf an der Schulter-Halsnaht geschlossen werden. Eine sehr kniffelige Angelegenheit. Beim evtl. nächsten Mal werde ich den Kopf annähen und zum Schluss mit Watte füllen.
Trotz der vielen Arbeitsstunden hat es sich dennoch gelohnt. Bin mit dem Ergebnis zufrieden.

Etwas verspätet heute beim Creadienstag, neben anderen schönen Kreationen, zu finden.

Kommentare:

  1. Ach ja, den habe ich auch schon ein paar Mal genäht! Der Schnuffel-Hund ist echt süß!

    LG Meli

    AntwortenLöschen
  2. Der ist wirklich toll. Aber Füllgranulat hat den Vorteil, dass man den Hund waschen kann was bei Getreide schwierig ist. Und Babys spucken ja recht oft ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das Schmusetuch ist richtig toll geworden.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Dein Schnuffelhund ist ja klasse! Den würde ich sofort nehmen...
    Tja und die Stoffe kaufe ich da, wo sie mir so begenen...in jeder Stad oder jedem Landt, wo ich unterwegs bin oder auch im Internet...aber jetzt müssen ja erst mal Berge abgearbeitet werden...bzw. auf ein spezielles Stoffpaket warte ich noch! :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen