Dienstag, 15. Dezember 2015

Tutorial Federmäppchen Snap Pap DIY zum Einheften

Gemeinsam mit einem Kunden habe ich den Wunsch nach vier Federmäppchen aus Snap Pap umgesetzt und diese Exemplare entworfen.  Mit einer Lasche versehen können sie im Ordner abgeheftet werden. Somit ist mein erstes DIY entstanden. Das Mäppchen läßt sich durch die Druckknöpfe schnell von der Lasche trennen und ist jederzeit einsetzbar.
Sicherlich ist es im Detail noch verbesserungs- und ausbaufähig. Laßt Euch inspirieren. Anregungen nehme ich gerne entgegen.
Vorstellen möchte ich es am heutigen Dienstag beim Creadienstag und bei HoT.
 

Tutorial Federmäppchen aus Snap Pap zum Einheften


 Ordentlich mit der Lasche im Ordner befestigt

GRÖSSE

25cmx14cm

MATERIAL


Oberstoff: SnapPap in Hellbraun 27cmx16cm

Futterstoff: Baumwollstoff in Rosa mit kleinen Dots 27cmx16cm

Taschenstoff: Baumwollstoff in Rosa mit kleinen Dots im Stoffbruch 20cmx11cm

Lasche: Snap Pap 22cmx7cm

Kam Snap: 3x in Rosa

Endlos-Reißverschluss in Rosa ca.  30cm lang plus Zipper

Nähgarn in Rosa + Hellbraun

Vlieseline H 250

Label

ZUSCHNITT

Ober- und Futterstoff

4x 27cmx16cm
1x Tasche 20cmx11cm im Stoffbruch
1xLasche 22cmx7cm

Vlieseline H 250
4x 26cmx15cm
1x 20cmx11cm

Die Schnittteile zuschneiden und die Teile der Außentasche und Futtertasche sowie der kleinen Innentasche auf der linken Seite mit der Vlieseline verstärken.



Den Taschenstoff am Stoffbruch rechts auf rechts legen und die Außenseiten füßchenbreit absteppen. Wenden und evtl. am oberen Rand mit einem Zierstich verschönern. Ansonsten knappkantig absteppen. Die Tasche mittig auf einer re. Seite von dem Futterstoff fixieren und an den Außenseiten knappkantig feststeppen.



Auf der Rückseite des Oberstoff (Snap Pap) am oberen Rand mit einer Entfernung von 2,5cm zur Kante 3 Kam Snaps (Markierung bei 5,5cm, 13,5cm und 21,5cm) befestigen. Ebenfalls am unteren Rand der Lasche mit 1,5cm Abstand zur Kante und gleicher Markierung den Gegenpart der Kam Snaps anbringen. Am oberen Rand mittig mit einem Locher 2 Löcher stanzen. Beiseite legen.



















Den Endlos-Reißverschluss auf der rechten Seite an der Oberkante des Oberstoffes und des Futterstoffes (der ohne die aufgenähte Tasche) fixieren, ich verwende dazu Stylefix. Der Reißverschluss liegt nun mit dem Zipper auf dem Außentaschenteil und wird von den beiden Taschenteilen verdeckt. Mit dem Reißverschlussfuß knappkantig absteppen. Anschließend die zweite Seite des Reißverschlusses auf die gleiche Weise an den übrigen beiden Taschenteilen ( den Futterstoff mit der aufgenähten Tasche nach unten) feststeppen und den Futterstoff auf beiden Seiten knappkantig von re. unterhalb des RV absteppen.















Zipper am Reißverschluss anbringen und in die Mitte schieben.



Die Taschenteile auseinanderziehen, sodass die re. Seiten der Außentasche aufeinander liegen und die Teile des Futterstoffes ebenso. Der Reißverschluss muss dabei in der Mitte etwas geöffnet sein.
In dem Zug rundherum die Seiten der Innen- und der Außentasche zusammennähen, dabei an der Unterseite der Innentasche mittig eine Wendeöffnung von ca. 14cm lassen. Überstehenden Reißverschluss abschneiden. Snap Pap vorher etwas anfeuchten, dann lässt es sich besser wenden. Reißverschluss vollständig öffnen. Die Tasche durch die Wendeöffnung wenden, ausformen und diese schließen. Bügeln und nun kann die Lasche an der Rückseite der Tasche befestigt und in den Ordner eingeheftet werden.
Fertig.







































So schaut die fertige Tasche aus.


















                                         

1 Kommentar:

  1. Ah, beim Anschauen, der Bilder ist der Groschen dann gefallen, was oben gemeint war. Klasse umgesetzt.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen